Steckbrief

Max Lippold

24

Position: Linksaußen Geburtsdatum: 12.09.1996
Geburtsort: Eschwege Nationalität: deutsch
Größe: 1,89 Gewicht: 77
bei der ESG seit: 2019 vorheriger Verein: VfL Wanfried

Saisonziel:

Klassenerhalt, verletzungsfrei und möglichst viele Spielanteile


Bisheriger Mensch des Jahres 2020 für mich ist:

Alle Menschen, die in der diesjährigen Coronakrise so viel für andere Menschen getan haben und immer noch machen. Egal, ob in der Medizin, in der Pflege oder im alltäglichen Leben beim Auffüllen der Regale im Supermarkt, damit wir wie gewohnt einkaufen können.


Hier halte ich mich am liebsten auf:

Altenburschla


Hier kriegen mich keine 10 Pferde hin:

Den Ort habe ich noch nicht gefunden


Welche Sehenswürdigkeit außer der Kreissporthalle fasziniert dich am meisten in Gensungen/Felsberg?

Zählt der Keller zur Sporthalle? Aber natürlich die Gensunger Stuben oder auch der Blick von der Heiligenburg ist ganz schön.


Alt gegen Jung (stimmt es, dass die uralten Gesetze ins Wanken geraten sind?):

Jung ist schon überlegen, vor allem wenn die Spiele länger dauern. Leider muss ich immer mal zwischen den Mannschaften wechseln. Mein Herz schlägt aber für Jung.


Schludrigstes oder akkuratestes Teammitglied:

Schludrigstes Mitglied ist Jasse.


Den Aufstieg habe ich wann, wie und wo mitbekommen?

Schwierig. Es gab ja schon immer mal Meldungen, dass wir aufgestiegen wären, dann wieder doch nicht sicher und so weiter. Am Ende wahrscheinlich auf den Sofa übers Handy.


Hast du ihn ein bisschen feiern können?

Ein Bier habe ich bestimmt getrunken.


Das habe ich als ersten Gedanken gehabt, als ich die neue Ligaeinteilung gesehen habe:

Das ist mir eigentlich egal. Ich kann mir Mannschaften und deren Spieler meistens eh nicht merken. Bis auf 2 – 3 Ausnahmen sind auch die Fahrten angenehm. Außerdem kann uns der Bus bei Auswärtsspielen jetzt bestimmt irgendwo bei Kassel einsammeln und wir müssen vorher nicht noch nach Gensungen fahren. Dann ist man danach auch schneller in der Stadt.


Darauf freue ich mich am meisten in Liga 3:

Neue Mannschaften, die Erfahrungen, Derbys gegen Baunatal und die Heimfahrten nach Auswärtssiegen.


Neue Liga, schwer zu sagen, aber was wird wohl deine Lieblingsauswärtsfahrt werden (und warum?):

Keine Ahnung. Kenne die Mannschaften überhaupt nicht und durch die Zuschauerbegrenzungen ist auch die Stimmung schwierig vorehrzusagen.


Meine ersten Erfahrungen mit dem Harz waren:

Waren auf dem Sportplatz in Felsberg und mit Blasen an den Händen weniger erfolgreich. Mittlerweile läuft es eigentlich ganz gut.


Das werde ich an der Oberliga Hessen vermissen:

Derby gegen die MT II und das ein oder andere freie Wochenende.


Sa. 24.10.20 um 19.30 Uhr Derby gegen die Eintracht aus Baunatal und das Ergebnis lautet?

Hauptsache Sieg für uns. (Vielleicht ein 28:25)


Leider habe ich folgendes Amt/folgende Ämter im Team:

Wasser!


Das besch….. an der Coronazeit ist:

Keine Aufstiegsfeier nach dem letzten Heimspiel und keine Abschlussfahrt.


Das mache ich als Erstes wenn es keinerlei Coronabeschränkungen mehr gibt:

Gute Frage. Vielleicht kann man die Aufstiegsfeier ja nachholen.


Unschönes Szenario. Am Ende der Saison ist der Klassenerhalt erreicht, aber die Reisebestimmungen verdammen zu einer Abschlussfahrt in Deutschland. Wo geht’s hin und was kann man dort erleben?

Düsseldorf ist zum Feiern ganz gut. Aber mit vielen Leuten wird das dann auch schwierig. Wenn nicht können wir bestimmt auch zu Polle an den Teich.